Deltec®

P.A.S. PORT® Elite periphere Gefäßzugangssysteme mit PolyFlow®-Polyurethankathetern

Speziell auf Platzierung in Arm und Brust ausgelegt. Jetzt können Sie die Vorteile zweier Materialien in einem Portal nutzen. P.A.S. PORT® Elite-Portale von Smiths Medical sind mit Kunststoff außen und Titan innen sowohl auf Ihre klinischen Anforderungen als auch Ihren Leistungsbedarf ausgelegt. Zusammen bieten Kunststoff und Titan Ihnen die Vorteile, die kein Material alleine Ihnen gibt – Patientenkomfort bei geringem Gewicht und langfristige Robustheit. Die Systeme sind auf wiederholten Zugang zum Venensystem zur parenteralen Zufuhr von Medikamenten, Flüssigkeit und Nährlösungen sowie zur Entnahme von Venenblut ausgelegt.

Funktionen des Ports:

  • Eine Platzierung der P.A.S. PORT® Elite-Systeme am Arm stellt für viele Patienten die ästhetisch attraktive Option dar.
  • Das kleinere Profil eignet sich gut für Patienten mit kleineren Armen.
  • Praktischer Zugang ohne Entkleiden.
  • Der Kunststoffport ist sehr leicht und bequem für Patienten; er hat nur ein sehr niedriges Profil, das für eine komfortable Platzierung im Arm entwickelt wurde.
  • Ermöglicht eine Implantation mit weniger Traumata.
  • Geringeres Risiko unmittelbarer Komplikationen beim Implantieren (1).
  • Das Septum wurde für eine starke Kompression, die für die Nadelretention und -stabilität erforderlich ist, in Titan eingefasst.
  • Das Portal aus Titan ist resistent gegen Furchen und ermöglicht eine lange Verwendung.
  • Der Titanboden des Reservoirs ermöglicht eine taktile Rückmeldung, wenn die eingeführte Nadel diesen berührt.
  • Vorgefräste Nahtlöcher ermöglichen ein einfaches Vernähen des Ports.
  • Der nicht eisenhaltige Kunststoff-/Titanport ist kompatibel mit bildgebenden Verfahren, einschließlich MRT.
  • Bedingt MR-sicher bis zu 3 Tesla.
  • ULTRA-LOCK®-Katheteranschluss für einfache Montage.
(1). Winters V, Peters B, Coila S, Jones L. A trial with a new peripheral implanted vascular access device. Oncology Nursing Forum 1990; 17:891-896.

Funktionen des Katheters:

  • Der PolyFlow®-Polyurethankatheter minimiert das Verhältnis von Außen- zu Innendurchmesser und maximiert die Flussrate.
  • Der PolyFlow®-Polyurethankatheter ist knickfest, biokompatibel und strahlenundurchlässig.
  • Kleinerer Außendurchmesser als bei Silikonkathetern mit selbem Innendurchmesser.
  • Kleinere Einführvorrichtung als bei Silikonkathetern mit selbem Innendurchmesser.
  • Hohe Zug- und Scherfestigkeit, auf Widerstand gegenüber Hochdruck ausgelegt.
  • Die Oberflächenstruktur weist belegtermaßen eine geringere Thrombozyten-Anhaftung auf (2).
  • Katheter-Markierungen als Referenz bei der Katheterplatzierung.
(2). Linder L, Curelaru I, Gustavsson B, et al. Material thrombogenicity in central venous catheterization: A comparison between soft, antebrachial catheters of silicone elastomer and polyurethane. Journal of Parenteral and Enteral Nutrition 1984;8:399-406.

P.A.S. PORT® Elite periphere Gefäßzugangssysteme mit PolyFlow®-Polyurethankathetern

Speziell auf Platzierung in Arm und Brust ausgelegt. Jetzt können Sie die Vorteile zweier Materialien in einem Portal nutzen. P.A.S. PORT® Elite-Portale von Smiths Medical sind mit Kunststoff außen und Titan innen sowohl auf Ihre klinischen Anforderungen als auch Ihren Leistungsbedarf ausgelegt. Zusammen bieten Kunststoff und Titan Ihnen die Vorteile, die kein Material alleine Ihnen gibt – Patientenkomfort bei geringem Gewicht und langfristige Robustheit. Die Systeme sind auf wiederholten Zugang zum Venensystem zur parenteralen Zufuhr von Medikamenten, Flüssigkeit und Nährlösungen sowie zur Entnahme von Venenblut ausgelegt.

Funktionen des Ports:

  • Eine Platzierung der P.A.S. PORT® Elite-Systeme am Arm stellt für viele Patienten die ästhetisch attraktive Option dar.
  • Das kleinere Profil eignet sich gut für Patienten mit kleineren Armen.
  • Praktischer Zugang ohne Entkleiden.
  • Der Kunststoffport ist sehr leicht und bequem für Patienten; er hat nur ein sehr niedriges Profil, das für eine komfortable Platzierung im Arm entwickelt wurde.
  • Ermöglicht eine Implantation mit weniger Traumata.
  • Geringeres Risiko unmittelbarer Komplikationen beim Implantieren (1).
  • Das Septum wurde für eine starke Kompression, die für die Nadelretention und -stabilität erforderlich ist, in Titan eingefasst.
  • Das Portal aus Titan ist resistent gegen Furchen und ermöglicht eine lange Verwendung.
  • Der Titanboden des Reservoirs ermöglicht eine taktile Rückmeldung, wenn die eingeführte Nadel diesen berührt.
  • Vorgefräste Nahtlöcher ermöglichen ein einfaches Vernähen des Ports.
  • Der nicht eisenhaltige Kunststoff-/Titanport ist kompatibel mit bildgebenden Verfahren, einschließlich MRT.
  • Bedingt MR-sicher bis zu 3 Tesla.
  • ULTRA-LOCK®-Katheteranschluss für einfache Montage.
(1). Winters V, Peters B, Coila S, Jones L. A trial with a new peripheral implanted vascular access device. Oncology Nursing Forum 1990; 17:891-896.

Funktionen des Katheters:

  • Der PolyFlow®-Polyurethankatheter minimiert das Verhältnis von Außen- zu Innendurchmesser und maximiert die Flussrate.
  • Der PolyFlow®-Polyurethankatheter ist knickfest, biokompatibel und strahlenundurchlässig.
  • Kleinerer Außendurchmesser als bei Silikonkathetern mit selbem Innendurchmesser.
  • Kleinere Einführvorrichtung als bei Silikonkathetern mit selbem Innendurchmesser.
  • Hohe Zug- und Scherfestigkeit, auf Widerstand gegenüber Hochdruck ausgelegt.
  • Die Oberflächenstruktur weist belegtermaßen eine geringere Thrombozyten-Anhaftung auf (2).
  • Katheter-Markierungen als Referenz bei der Katheterplatzierung.
(2). Linder L, Curelaru I, Gustavsson B, et al. Material thrombogenicity in central venous catheterization: A comparison between soft, antebrachial catheters of silicone elastomer and polyurethane. Journal of Parenteral and Enteral Nutrition 1984;8:399-406.

Mehr anzeigen