Zur Broschüre hinzufügen

Geschichte von Smiths Medical

Verstehen Sie besser, wer wir sind

Smiths Medical ist einer der weltweit führenden Hersteller von Medizinprodukten. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter auf sechs Kontinenten und hat innerhalb eines halben Jahrhunderts Hunderttausende von Leben gerettet. Seine Produkte sind in Anästhesieabteilungen, Operationssälen und auf Intensivstationen auf der ganzen Welt bekannt und bewährt.  Dabei liegen die Anfänge dieses riesigen, Multi-Millionen Pfund schweren Unternehmens in einer bescheidenen Wohnung in der Great Portland Street in London mitten im Blitzkrieg von 1940.

1940 Eine großartige Idee

Dr. S. A. Leader, ein Dentalchirurg, experimentierte mit der Verwendung von Kunststoffen im medizinischen und zahnmedizinischen Bereich. Um seine innovativen Ideen weiter zu verfolgen, gründete er das Unternehmen Portland Plastics, das rasch wuchs, sodass es schließlich in größere Geschäftsräume in Folkestone, Dover und Hythe in der Grafschaft Kent umziehen musste.

1957 – Auftritt Smiths

1957 wurde Portland Plastics von Smiths Industries übernommen, die sich vom Expertenwissen von Portland im Hinblick auf Kunststoffe und Nylonschläuche Anwendungsmöglichkeiten für die Bereiche Raumfahrt und Automobile versprachen.  Smiths selbst war 1851 von Samuel Smith als Familienbetrieb für die Herstellung von Stand- und Taschenuhren gegründet worden. 

1964–1977 – Auszeichnungen für Erfolge

Nach der Übernahme zog Portland Plastics 1964 in die zu diesem Zweck errichteten Geschäftsräume in Hythe, Kent, um und änderte seinen Namen drei Jahre später zu Portex. Im Laufe des darauffolgenden Jahrzehnts konnte das Unternehmen einen Erfolg nach dem anderen verbuchen. Es erhielt drei Mal den Queen's Award for Export (Auszeichnung für Exporte) und ein Mal den Queen’s Award for Technical Achievement (Auszeichnung für technische Errungenschaft), hauptsächlich für den Entwurf, die Entwicklung und die Herstellung der Profile-Manschette, die mit Endotrachealtuben und Tracheostomiekanüle zum Einsatz kommt.

1979–2004 25 Jahre globalen Wachstums

Der Erfolg bescherte dem Unternehmen Kraft und Selbstvertrauen, was zu einer langen Kette an Übernahmen und damit zur heutigen globalen Marktstellung im 21. Jahrhundert führte. 

  • 1979 – Übernahme von Concorde Laboratories, Hersteller von Produkten zur Blutentnahme

  • Januar 1983 – Übernahme von LSA, Paris, Vertreiber von Portex-Produkten in Frankreich.

  • 1984 – Übernahme von Downs Surgical, Hersteller von chirurgischen Instrumenten und Stomaprodukten.  Auszeichnung mit einem weiteren Queen’s Award for Export.

  • Oktober 1985 – Übernahme von Eschmann Bros & Walsh Ltd, Hersteller von Operationstischen, Elektrochirurgiegeräten und einer Reihe von Stomasprodukten. Die Marke Simcare wird aus den Stomaprodukten von Downs Surgical und Eschmann Bros & Walsh gebildet. 

  • Dezember 1988 – Übernahme von Avon Medicals, Hersteller von Dialyse- und Blutransfusionsprodukten.  Veräußerung von Downs Surgical.

  • 1989 – Das war ein geschäftiges Jahr für das Unternehmen. Im März wurde ein deutsches Unternehmen, Peter von Berg (PVB), übernommen, das eine Reihe von Druckwandlern, Absperrhähnen und Herzkathetern herstellte. Im darauffolgenden Monat erfolgte die Übernahme eines amerikanischen Unternehmens, Respiratory Support Products Inc.  Hierbei handelte es sich um einen Hersteller eines Sortiments an Temperatursonden für die Intensivversorgung. Zudem wurde das Unternehmen mit seinem fünften Queen’s Award for Export ausgezeichnet.

  • Juli 1991 – Erwerb von 24,50 % von Japan Medico Co Ltd, dem Vertreiber von Portex-Produkten in Japan.

  • 1992 – Übernahme von zwei Unternehmen in einem Jahr: H.G. Wallace Ltd (51 %), ein Hersteller von Einwegprodukten für Krankenhäuser und von einem Portfolio an Produkten zur In-vitro-Fertilisation, und Intertech, ebenfalls ein Hersteller von Einwegprodukten, darunter Atemschläuche und Anästhesiemasken.

  • 1993 – Übernahme der übrigen 49 % von H.G. Wallace.

  • 1994 – Ein weiterer Queen’s Award for Export und zwei beachtenswerte Übernahmen Deltec, ein Hersteller von Pumpen zur Medikamentenverabreichung und von Vorrichtungen für den Gefäßzugang mit Standort in den USA, und Kylie Kanga, ein Hersteller von Einwegdecken und -kissen. (Zur Stärkung des Stomabereichs von Simcare.)

  • 1995 – In diesem Jahr stieß Level 1 dazu, ein Unternehmen mit Standort in den USA, das Ausrüstungen und Einwegprodukte zum Temperaturmanagement herstellte.

  • Oktober 1997 – Graseby Medical war der nächste auf der Liste der Übernahmen.  Dieses Unternehmen befasste sich mit der Herstellung von Pumpen zur Medikamentenverabreichung für Krankenhäuser und Apnoemonitoren für die Pädiatrie.

  • November 1997 – Übernahme von Pneupac®, Hersteller von Notfall- und Transportbeatmungsgeräten und Anästhesiegeräten.

  • Dezember 1998 – Übernahme von BCI® wegen hochmodernen Technologien zur Überwachung von Atmung, Sauerstoffsättigung, ausgeatmetem Kohlendioxid, Temperatur, Blutdruck und eingeatmetem O2 sowie EKG.

  • Oktober 2001 – Übernahme von Bivona, Hersteller einer Reihe von Anästhesie-Silikon-Produkten zur Ergänzung des Portex®-Sortiments.

  • Mai 2002 – Veräußerung des Simcare-Sortiments von Urologieprodukten an Mentor Medical Ltd.

  • Juli 2004 – Übernahme von DHD Healthcare. Die Produkte von DHD kommen weithin zur Atemwegsversorgung von Patienten in unterschiedlichsten therapeutischen und intensivmedizinischen Anwendungen zum Einsatz.

  • März 2005 – Übernahme von Medex Inc. Medex ist in der Herstellung und dem Vertrieb von intensivmedizinischen Produkten zur Verwendung in unterschiedlichsten diagnostischen und therapeutischen Verfahren tätig. 

Die Zukunft

Mit diesem Portfolio an ausgezeichneten Qualitätsprodukten schaut Smiths Medical voller Zuversicht in die Zukunft. Mithilfe der neuen globalisierten Basis für Marketing, Herstellung und Kundendienst möchte das Unternehmen die Produkte von Smiths Medical zur ersten Wahl der Medizintechnologiebranche in der ganzen Welt machen.